Firefox 63

Und wieder dreht sich bei Mozilla das Update-Karussell. Heute wurde Firefox 63 veröffentlicht. Und auch dieser Version hat mal wieder einige Neuerungen an Bord. Für mich ist die wichtigste und auch auffälligste Änderung der erweiterte Trackingschutz.

Schon die vorherige Version hatte einen Eintrag dazu im Burger-Menü. Die aktuelle Version öffnet jetzt über diesen Menüpunkt Einstellungen zum Trackingschutz, bei dem man wirklich etwas einstellen kann. Unter Anderem kann man jetzt auf diesem Weg Cookies blockieren. Die weiteren Änderungen und Neuerungen sind zwar auch interessant, aber für mich nicht so wichtig

Neuerungen und Änderungen

  • Leistung und visuelle Verbesserungen für Windows- und MacOS-Benutzer
  • Der oben angesprochene, erweiterte Trackingschutz, den Mozilla jetzt Content-Blocker nennt.
  • WebExtension laufen unter Linux jetzt in einem eigenen Prozess.
  • Firefox warnt jetzt beim Beenden aus dem Hauptmenü, wenn mehrere Fenster und Tabs geöffnet sind. Habe ich versucht zu testen. Bei mir klappt das nicht. Anscheinend bin ich zu blöd dazu.
  • Firefox passt sich mit seinen Animationen dem Betriebssystem an.
  • Das „In der Sidebar öffen“ Feature wurde in den Lesezeichen entfernt.
  • Die Option „Nie nach Updates suchen“ wurde entfernt.
  • Die Tastenkombination Strg + Tab zeigt jetzt eine Vorschau der Registerkarten, an die in der zuletzt verwendeten Reihenfolge durchläuft. Das funktioniert jedoch nur mit neuen Profilen und kann in den Einstellungen geändert werden.

Das alles könnt ihr auch nochmal in den Release-Notes nachlesen. Firefox könnt ihr hier herunterladen.