Alle gegen Google und FLoC

Ich bin durch den WP-Letter drauf aufmerksam geworden und habe dann festgestellt, dass es jede Menge Treffer zum Thema „Alle gegen FLoC“ gibt. Jetzt fragt man sich was zum Teufel ist FLoC? Ich selbst kann das auch schlecht erklären. Was ich weiß ist, das FLoC die Drittanbieter Cookies ablösen soll und dass Google dran arbeitet. FLoC ist eine Abkürzung und heißt „Federated Learning of Cohorts“ (Schei… Wort!). Es soll wohl mittels Maschinellem Lernen Nutzer mit gleichen Interessen in Kohorten zu gruppieren.

Dass Google nach einer Ersatz-Lösung sucht, nachdem die meisten Browser Drittanbieter Cookies blockieren war klar, dass so etwas, mit solch einem doofen Namen, dabei rauskommt nicht. Im Web gibt es jetzt keine Seite, die ein gutes Wort an diesem FLoC lässt. Alle lehnen dieses Ding ab. Dabei sind so Seiten wie Heise.de, aber auch WordPress.

In der WordPress Community wird kräftig über dieses Thema diskutiert. Man kann wohl mittels eines Eintrags im Head der Webseite Google anweisen keine FLoC-Informationen auf der Website zu sammeln. Das soll in WordPress 5.8 eingebaut werden. Auch ist dort ein kurzer PHP-Schnipsel zum Einbau in die functions.php des Child-Themes zu finden. Und ein WordPress-Plugin gibt es auch schon dazu.

Ich selbst brauche dieses FLoC nicht. Ich hasse es, wenn ich auf jeder Website Schuh-Werbung zu sehen bekomme, nur weil ich mir zuvor Schuhe angeschaut habe. Allerdings werde ich jetzt nicht das Plugin installieren oder das Snippet einbauen. Ich werde warten. Das wird die WordPress-Community schon regeln.

PS: Hier gibt’s Links zu dem Artikel