Google Pixel, Android 12 und das Verizon Update

Bis gestern Abend war ich mir ganz sicher, dass das von mir genutzte Google Pixel 4a alle aktuellen Updates installiert hat und dann bot mir das Smartphone ein Systemupdate an. Mir kam es gleich etwas merkwürdig vor. Hatte es doch eine Größe von fast 2 Gbyte. Zum gleichen Zeitpunkt konnte man die ersten Meldungen im Web dazu lesen und auch bei Reddit wurde über dieses Update diskutiert. Heute weiß ich dass ich besser „die Füße still gehalten“ hätte, aber meine Finger waren schneller als mein Verstand. Fakt ist: Ich habe das Update installiert. Das Ergebnis war ein neues Build, dass sich nur an den letzten beiden Stellen vom vorherigen Build geändert hat. Neu ist ein „.A1“ hinzugekommen.

Was ich bis jetzt weiß ist, dass Google mehrere Builds von Android 12 für die eigenen Pixel ausliefert. Ohne dieses „.A1“ ist es ein„Global-Build“ und mit eines für Verizon. Google liefert also für Verizon eigene Android 12 Version aus. Warum ist mir unklar. Fakt ist aber dass die Android-Macher gestern dieses Verizon-Build an alle Pixel-Nutzer (von Pixel 3 bis incl. Pixel 5) verteilt hat und dass sehr viele davon dieses nutzlose Build auch installiert haben.

Es hat einige Zeit gedauert bis sich Google zu dem Problem gemeldet hat. Eine Nachricht dazu findet man bei Reddit:

Es tut uns leid für die Benachrichtigung, die Sie erhalten haben. Keine Sorge, wir haben dieses Problem gelöst und Sie können es ignorieren.

Reddit (übersetzt per Google)

Fragt sich jetzt worin unterscheidet sich nun die Verizon-Version von der für das „normale Volk“. Ehrlich gesagt ich weiß es nicht. Was ich weiß ist dass mein Handy nachher genauso wie vorher funktioniert. Ich kann keine Unterschiede feststellen. Bei meiner Recherche habe ich folgende Aussagen dazu gefunden. Wobei ich jetzt nicht sicher bin ob das stimmt.

Der Verizon-Build enthält keine Bloatware, die basierend auf Ihrem Sim installiert wird. Sie können die geladenen Apps einfach deinstallieren. Die Verizon-spezifischen sollten sich minimal unterscheiden, höchstwahrscheinlich nur die Radiodateien unterschiedlich und für ihr Netzwerk optimiert.

Reddit (übersetzt per Google)

In einem Follow-up mit uns sagte das Unternehmen, dass es „keine“ Auswirkungen für Leute geben sollte, die das heutige OTA installiert haben, und dass ein zukünftiges Update ihr Gerät auf den richtigen Carrier-Build zurückführen wird.

9to5Google (übersetzt per Google)

Ich hoffe jetzt mal dass die Aussagen doch stimmen. Hauptsächlich die letzte. Damit wäre das falsche Build mit dem Dezember-Update Geschichte. Und was lernen wir nun daraus: Ab und an ist es besser erst mal nix zu machen und abzuwarten 😉

Update: Google hat Wort gehalten. Heute wurde das Sicherheitsupdate vom Dezember auf meinem Pixel installiert. Das Verizon „.A1“ ist verschwunden. So wie es aussieht werkelt hier wieder ein „Global-Build“.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.