WordPress 5.8: Die neuen Features brauche ich nicht

So langsam wird es ernst. WordPress 5.8 soll am 20. Juli veröffentlicht werden. Die WordPress-Macher haben bereits den ersten Release-Candidaten veröffentlicht. Dass diese Version eine wichtige Neuerung in Sachen Widgets mitbringt, wusste ich ja schon. Aber so wie es aussieht kommt da noch mehr. Das alles läuft auf dieses, in der letzten Zeit, schon öfters gelesene „Full Site Editing“ raus. In der Ankündigung dieses RC im WordPress-Blog wurde eine Liste mit Änderungen am Blog-Editor veröffentlicht.

  • Verwaltung von Widgets mit Blöcken
  • Beiträge mit neuen Blöcken und Vorlagen anzeigen
  • Beitragsvorlagen bearbeiten
  • Übersicht über die Seitenstruktur
  • Vorschläge für Blockvorlagen
  • Bilder stylen und einfärben
  • theme.json
  • Die Unterstützung für IE11 entfällt
  • Unterstützung für WebP hinzugefügt
  • Unterstützung für zusätzliche Blöcke hinzugefügt
  • Version 10.7 des Gutenberg-Plugins

Einen neuen, guten Artikel zu dieser Version könnt ihr bei perun.net lesen. Dort werden die neuen Design-Blöcke in WordPress 5.8 vorgestellt.

Die Bearbeitung von Widgets mit dem Gutenberg-Editor habe ich bereits deaktiviert. Und jetzt kommen da neue Design-Blöcke, denen ich auch skeptisch gegenüberstehe. So wie sich das liest werden wir keine Freunde. Diese neue WordPress-Version ist wieder ein Schritt mehr zum „FSE“ und zum Portfolio- und weg vom Blog-CMS.