Echo Multiroom und das FritzBox Mesh

Amazon Echo auf unserem Sideboard

Nachdem Amazon Prime Music kaputt konfiguriert hat und auch die kostenlose Variante von Spotify nicht nutzbar ist, nutze ich meine Echos nur noch zum Radio hören. Hier im Erdgeschoss sind 3 dieser Geräte aufgebaut. Alle 3 sind als Multiroom zusammengeschaltet. Mit dem Satz „Alexa spiel HR1 im Erdgeschoss“ starte ich den Radiosender. Das funktioniert Prima! Naja, jedenfalls fast! Ab und an meint einer der 3 Multiroom-Echos er gehöre nicht dazu und „verweigert die Arbeit“.

Ich habe nach der Ursache geforscht. Der Grund ist eigentlich einfach und nachvollziehbar. Das Problem liegt in dem Mesh-System, dass ich hier mit der FritzBox und zwei Repeatern betreibe. Multiroom-Systeme kommunizieren üblicherweise per WLAN. Die einzelnen Lautsprecher arbeiten im Verbund, der erste Lautsprecher wird dabei oft automatisch als Controller eingerichtet. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, dass diese Multiroom-Geräte im gleichen WLAN-Netz (2,4 oder 5GHz) befinden und auch am gleichen Accesspoint angemeldet haben. Das ist bei mir, dank dem Fritz!Box Mesh, nicht immer der Fall. Als Folge davon verabschiedet sich ab und an ein Echo aus dem System. 

Die Beseitigung des Problems ist nicht all zu schwer. Zuerst ziehe ich bei den Echos das Netzteil aus der Steckdose. Anschließend wird auch der Repeater vom Netz genommen. Im nächsten Schritt nehme ich die 3 Echos wieder in Betrieb. Nachdem sie wieder online sind, funktioniert das Multiroom System wieder. Der Repeater wird ganz zum Schluss auch wieder in die Steckdose gesteckt.

Ich besitze auch noch ein Google Nest Hub und zwei Google Nest Minis. Auch die können Multiroom. Mit denen habe ich allerdings nie Probleme. Es kommt vor, dass diese Geräte für 3 – 4 Sekunden ausfallen. Danach läuft aber alles wieder fehlerfrei.