Firefox und die 3-stellige Versionsnummer

Bild: Mozilla
Bild: Mozilla

Morgen ist es soweit. Mozilla wird Firefox 100 auf die Menschheit loslassen. Ich denke die Version bringt, wie alle vorherigen, nicht so viel Neues. Einzig die Versionsnummer 100 ist interessant. Bei Mozilla geht, wie auch bei Google oder Microsoft, die Angst um, dass einige Websites mit dieser Version so ihre Probleme haben wird. Es ist so, dass jeder Browser beim Aufruf einer Website einen User-Agent String sendet. Der sieht für Firefox zum Beispiel so aus:

Mozilla/5.0 (Macintosh; Intel Mac OS X 10.15; rv:96.0) Gecko/20100101 Firefox/96.0

Websites werten diesen String aus. Und angeblich gibt es welche (ich kenne keine!!!) die mit einer 3-stelligen Versionsnummer Probleme haben. Mozilla liefert auch gleich einen Workaround mit. Es reicht per „about:config“ den Schalter network.http.useragent.forceVersion auf „99“ zu stellen.

Google Chrome und auch der gute, alte Edge sind schon länger bei 100 angekommen. Bis jetzt hatte ich keine Probleme mit der hohen Versionsnummer. Also cool bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.