MagentaTV Stick

Bild: (c) Horst Scheuer
Bild: (c) Horst Scheuer

Schon seit ewigen Zeiten bin ich MagentaTV Nutzer und mit dem Angebot zufrieden. Ich nutze einen Media Receiver. Jetzt habe ich mir noch zusätzlich einen MagentTV Stick zugelegt. Mein Vorhaben den bisher von mir genutzten FireTV Stick durch den Telekom Stick zu ersetzen. Der Stick kostet 49.90€. Man kann ihn bei der Telekom oder Amazon kaufen.

Features

  • Volle Kompatibilität mit digitalem MagentaTV-Anschluss
  • Full HD und UHD (4k) Auflösungen unterstützt
  • HDR10 und HDR10+ Farbentiefe
  • Dolby Atmos und Dolby Vision Unterstützung
  • Über 50 öffentliche und private TV-Sender in HD inklusive
  • Viele TV-Sendungen pausieren, neustarten und aufnehmen
  • Megathek inklusive: Serien, Filme, Shows und Dokus – jederzeit auf Abruf
  • Viele Streaming Dienste, wie Netflix, Amazon Prime Video, YouTube, DAZN, Disney+
  • Sehr viele Filme, Serien und Entertainment in der Mediathek auf Abruf vorhanden.

Der Stick soll ähnliche Funktionalität wie der Receiver besitzen. Wie zum Beispiel volle Kompatibilität mit digitalem MagentaTV-Anschluss, Full HD und UHD (4k) Auflösung, TV-Sendungen pausieren, neu starten und aufnehmen und vieles mehr.

Technische Daten

  • Abmessungen: 82 mm x 20 mm x 77,5 mm
  • Gewicht: ca. 66,5 g
  • Stromverbrauch: < 0,5 W im Stand-by, < 5 W im Betrieb
  • Video-Standard: 720p/1080p/2160p (H.264, H265, VP9, MPEG-DASH)
  • HDR: HDR 10, HDR 10+, HLG, Dolby Vision
  • WLAN: Wi-Fi 5 (IEEE 802.11 a/b/g/n/ac), 2 x 2 Dualband
  • USB-Port: 1 x Micro USB für Power, Y-Kabel mit einer weiteren USB-Schnittstelle
  • HDMI: 1 x HDMI 2.1 fest angeschlossen (HDCP 1.4/2.2)
  • Betriebssystem: Android 9 (Android TV) bei Auslieferung, Updates möglich

Als Betriebssystem kommt AndroidTV zum Einsatz. AndroidTV ist für mich die bessere Lösung als FireTV. Immerhin bringt dieses BS den Google PlayStore mit, der ein ungleich größeres und besseres Angebot an Apps besitzt als das Gegenstück von Amazon.

Inbetriebnahme

Für die Inbetriebnahme muss man sich etwas Zeit nehmen. Das Anschließen ist kein Problem. Mit HDMI und per USB-Kabel mit dem Netzteil verbinden. Wobei ich das USB-Kabel des FireTV Sticks genutzt habe. Da ich alles schön verkabelt habe und zu faul war alles neu zu machen, war das die einfachste Lösung. Nachdem die Fernbedienung (per OK- und Minus-Taste) mit dem Stick verbunden war, kam das Angebot den Stick per Smartphone mit dem Google-Konto zu verbinden. Das hat bei mir nicht geklappt. Die manuelle Lösung ist aber auch nicht so schlimm. Zuerst mit dem WLAN verbinden, anschließend am Google-Konto und danach bei MagenaTV anmelden. Problem dabei: Das geht alles per Fernbedienung und eingeblendeter Tastatur auf dem TV.

Es läuft

Ich dachte jetzt ich würde etwas von AndroidTV sehen, dem ist aber nicht so. Es wurden zwar zu Beginn Google Apps installiert. Das ist aber das Einzige was man von AndroidTV sieht. Der Stick öffnet immer die altbekannte MagentaTV Oberfläche. Das ist jedoch keine Katastrophe, da ich damit ja bestens vertraut bin.

Eines ist noch wichtig. Man benötigt natürlich den richtigen MagentaTV Tarif. Ich selbst nutze MagentaTV smart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.