Mein DSL-Anschluss und das ASSIA-Tool

FritzBox 7590

Der DSL-Anschluss ist eigentlich nur dann ein Thema, wenn er fehlerhaft ist oder gar nicht will. Das ist, wie bei allen, auch bei mir so. Bei diesem Artikel ist das anders. Mein Anschluss läuft fehlerfrei. Trotzdem kommt hier ein Artikel zu dem Thema.

Gedanken sollte man sich machen, wenn die FritzBox jede Menge nicht behebbare Fehler oder Resyncs listet. Diese Zeiten hatte ich auch schon. Bei der FritzBox kann man doch einiges machen, um solche Fehler zu beseitigen. Da wäre zum einen die Begrenzung der Syncrate. Es ist so, dass einige DSL-Anbieter nicht die Datenrate des DSL-Anschlusses begrenzen, sondern die Geschwindigkeit auf IP-Ebene begrenzen. Die FritzBox stellt dann die DSL-Verbindung dann mit der höchstmöglichen Datenrate zur Verfügung, wodurch die Verbindung natürlich störanfälliger wird.

Synrate per FritzBox begrenzen

  1. Klickt in der Benutzeroberfläche der FritzBox auf „Internet“ => „DSL-Informationen“ => „Störsicherheit“.
  2. Klickt dort auf „Einstellungen Störsicherheit“, um alle Einstellungen anzuzeigen.
  3. Aktiviert die die Option „DSL Syncrate begrenzen auf verfügbare Bitrate“.
  4. Klickt zum Speichern der Einstellungen auf „übernehmen“.

Neben der Begrenzung der Syncrate lässt sich auch die Störsicherheit in der FritzBox ändern. Auch dieses Feature beseitigt eventuelle Fehler oder Resnycs auf der Leitung.

Störsicherheit ändern

  1. Klickt in der Benutzeroberfläche der FritzBox auf „Internet“ => „DSL-Informationen“ => „Störsicherheit“.
  2. Dort alle Einstellungen stufenweise Richtung „maximale Stabilität“ verschieben.

Beide obigen Tipps sind jedoch aktuell Schnee von gestern. Heute setzt die Telekom in ihrem Kabelnetz ein „Dynamic Line Management“ ein. Die Telekom nutzt dazu ein „ASSIA-Tool“.

Im BNG-Netzwerk kann die Stabilität von IP-Anschlüssen per automatisiertem Ferneingriff mit dem sogenannten „ASSIA-Tool“ sichergestellt werden. Das ASSIA-Tool ist eine hochspezialisierte Softwareanwendung zum optimalen Betrieb von Breitbandanschlüssen. Je nach gebuchter Anschlussvariante, Leitungsqualität und Komplexität der Störeinflüsse kann es vorkommen, dass vereinzelt Anschlüsse über den Tag hinweg immer mal wieder von Verbindungsabbrüchen oder Instabilitäten betroffen sind. In solchen Fällen kann das ASSIA-Tool eigenständig betriebsrelevante Parameter des betroffenen Anschlusses anpassen und damit möglichen Qualitätseinbußen entgegenwirken. Die Software analysiert bereits im Vorfeld Ursachen für Qualitäts-Schwankungen an Kundenanschlüssen und trägt so proaktiv zur Entstörung bei.

Telekom Blog

Die Abkürzung „BNG“ steht für Broadband Network Gateway und beschreibt die neue Netzstruktur der Telekom. Einen Artikel zu dem Thema gibts hier. Und eben dieses neue Netz kennt ein Dynamic Line Management kurz DLM genannt. Die Telekom setzt dazu eben dieses ASSIA-Tool ein. Dieses ASSIA-Tool wird eingesetzt, um VDSL-Anschlüsse zu optimieren. Das Tool ändert die Parameter der Leitung, was zu einem Resync führt. Dieser Resync ist nachts zwischen 3 + 4 Uhr.

Ich selbst habe mit diesem „ASSIA-Tool“ im März 2021 Bekanntschaft gemacht. Damals hatte ich öfters nachts zwischen 3 + 4 Uhr Resyncs. Weil ich davon ausging, dass mein Anschluss fehlerhaft war, hatte ich mich an den Service der Telekom gewandt. Auskunft dort: „Ihr Port ist ja auch falsch konfiguriert“. Nachdem das berichtigt wurde, lief der Anschluss wieder mit voller Geschwindigkeit – 12 Tage lang!!! Dann ging das Spielchen von vorne los. Ich weiß nicht mehr wie viele Tickets ich bei dem Telekom Service gemeldet habe. Der Port wurde mehrfach konfiguriert und mein Anschluss auch auf einen neuen Port geschaltet. Nichts hat geholfen. Der Fehler ließ sich auch nicht durch den Kauf einer neuen FritzBox 7590 beindrucken. Die Sync’s blieben mir erhalten.

Erst später bin ich im Telekom Hilft Forum (hierhierhier und hier) auf dieses „DLM“ gestoßen. Damals habe ich meine Probleme auf dieses Tool geschoben. Heute weiß ich es besser. Dank „ASSIA-Tool“ ist mein Anschluss seit 221 Tage fehlerfrei.