Schon wieder ein ChromeBook

ChromeOS Notebook von Lenovo

Ich bin eigentlich „Windows-Nutzer“ und das schon von Anbeginn der Zeit. Trotzdem mag ich ChromeOS und komme davon nicht los. In den letzten Jahren habe ich mir schon mehrere Chromebooks gekauft und nach kurzer Zeit immer wieder verkauft, denn eigentlich brauch ich neben meinem Windows-Notebook nicht noch ein zweites Gerät. Und jetzt war da mal wieder der „Blackfriday“ mit seinen Angeboten. Und ein günstiges Chromebook wurde auch angeboten.

Eigentlich kaufe, bei diesen Dingen, so ziemlich alles bei Amazon. Mein neues Chromebook habe ich jedoch bei Otto gekauft. Der Preis von 149 € war einfach zu verlockend. Dafür habe ich ein Lenovo IdeaPad 3 CB erhalten. Dieses Chromebook ist ein 11,6 Zoll Gerät mit einem Celeron N4020 Prozessor, 4GB RAM und 64GB eMMC. Damit gehört das Gerät nicht zu den „Leistungsboliden“, aber mir reichts. Kleiner Nachteil: Das Gerät wurde im Juni 2021 gebaut und hat somit eine Garantie kleiner 11 Monate. Die Seite Otto verrät das nicht. Okay, das Notebook war originalverpackt und damit unbenutzt. Ich denke der Hinweis auf das Baujahr 2021 müsste trotzdem auf der Website stehen.

In der Vergangenheit war ich immer der Meinung ChromeOS müsse aus dem Browser Google Chrome bestehen und sonst nix!! Seit längerem liefert Google sein Betriebssystem aber auch mit einer Android-Version aus. Damit lassen sich einige Android-Apps installieren. Ich habe mich jetzt dazu entschlossen das zu akzeptieren und auch die von mir ungenutzten Apps nicht mehr zu löschen. Unter Windows ist bei mir auch jede Menge Schrott installiert, den ich einfach übersehe. Auf diese Art und Weise bin ich jetzt stolzer Besitzer der App „Dropbox“ und das obwohl ich gar nicht dran denke diesen Cloudspeicher zu nutzen.

Für was nutze ich dieses Lenovo nun? ChromeOS ist ideal für alles, was man im Internet erledigen kann. Das ist gar nicht so wenig. Zu Beispiel diese Zeilen entstehen gerade mit Hilfe den Onlineversion von Microsoft Word. Seine Grenzen findet dieses BS, wenn es drum geht Dateien zu verwalten oder (meine Lieblingsbeschäftigung) PHP oder andere Dateien zu editieren. Das habe ich unter ChromeOS schon probiert, bin aber davon wieder losgekommen. Programmierung, Pflege der Website oder ganz allgemein Dateiverwaltung geht mit Windows einfach besser. Dort gibt es auch die besseren Apps und Programme dazu.

Ja, jetzt besitze ich zwei Notebooks und wie es aussieht, bleibt es auch dabei. Zumindest vorerst.