WordPress 5.0

Titelbild von zeeh auf Pixabay

Ja, ich gebe zu die Überschrift suggeriert dass die neue Version von WordPress veröffentlicht wurde. Dem ist aber so nicht. Die kommt morgen und wird wohl von vielen mit Spannung erwartet. Grund: Der viel geliebte und meist gehasste neue Editor Gutenberg wird damit ausgeliefert. Ich selbst habe mich in den letzten Monaten auch damit beschäftigt und seither mehrfach meine Meinung geändert. Fakt ist ich mache den Umstieg auf dieses neue Tool mit. Schon seit längerem nutze ich Gutenberg als Plugin. Er hat zwar noch Schwächen aber damit kann ich leben.

Ich dachte eigentlich die WordPress-Macher hätten für die TinyMCE- Fans nichts mehr übrig. Aber so ist das anscheinend nicht. Der Fork ClassicPress hat wohl doch genutzt:

Was ist, wenn ich ein Upgrade durchführen möchte, aber nicht für Gutenberg bereit bin?

Kein Problem, installieren Sie das Classic Editor-Plugin und 5.0 ist für Ihre Veröffentlichung und Bearbeitung nicht von 4.9.8 zu unterscheiden, und Sie erhalten weiterhin die anderen Verbesserungen und Korrekturen, die in 5.0 eingegangen sind. Classic Editor wird bis 2022 unterstützt und ermöglicht jetzt das Wechseln zwischen Classic und Gutenberg auf Benutzerebene oder auf Post-Ebene.

Das obige Zitat (hat Tante Google für mich übersetzt) ist aus einem Blogpost von Matt Mullenweg. Es überrascht mich jetzt doch ein wenig, dass man Gutenberg mit solch einfachen Mitteln aushebeln kann. Ich glaube das ist für den einen oder anderen eine Option.

Update 06.12.2018 19:50 Uhr: WordPress 5.0 läuft jetzt in diesem Blog. Das bisher genutzte Gutenberg-Plugin wurde automatisch deaktiviert.


Schreibe einen Kommentar

Diese Kommentarfunktion sammelt die Daten die im Kommentar-Formular angezeigt werden. Außerdem werden Datum und Uhrzeit des Kommentars gespeichert.

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Seite einverstanden